Der Pariser Waffenmarkt:

Die Pariser Rüstungsmesse Eurosatory ist die größte Land- und Luft-Rüstungsmesse der Welt. Sie umfasst eine große Palette von „Produkten“, von Fahrzeugen (Panzern, gepanzerten Fahrzeugen, Lastwagen) über Kommunikationssysteme, Uniformen und Logistikdienstleistungen bis hin zu leichten Waffen (Gewehren, Raketen, Messern). Dazu gehören auch Planspiele, Einsatzmedizin, Katastrophenschutz usw. Der Bereich „Sicherheit“ umfasst Überwachungs- und Warnsysteme und Maßnahmen für Notfälle sowie für zivile Sicherheit. Eurosatory bietet auch zivilen Einrichtungen wie der Feuerwehr Raum.

Das Kerngeschäft von Eurosatory, der Verkauf von Rüstungsgütern, wächst jedes Jahr auf Kosten von Investitionen in andere Bereiche und von wirksamen, durchaus bekannten und gewaltfreien Verteidigungs- und Sicherheitslösungen. Die nächste Rüstungsmesse in Frankreich ist für den Juni 2022 auf dem Ausstellungsgelände von Villepinte in Paris geplant.


Im Jahr 2016 verzeichnete sie 5.700 Besucher, 1.571 Aussteller und offizielle Delegationen von Militärs und Regierungsvertretern aus 120 Ländern, darunter Diktaturen, unterdrückerische Regime, Länder, von denen bekannt ist, dass dort Menschenrechtsverletzungen an der Tagesordnung sind, Länder, die gegen UN-Richtlinien verstoßen, und Länder, die derzeit an Kriegsverbrechen beteiligt sind. Die Behauptung, dass Regierungen ausschließlich an vertrauenswürdige Nutzer verkauften, ist offensichtlich falsch. Zum Beispiel erleben wir nun, dass westliche Rüstungsgüter, die zuvor an „Freunde“ wie den Iran, den Irak und Syrien verkauft wurden, nun gegen eben diese westlichen Regierungen eingesetzt werden. Im Gegensatz dazu werden keine Mittel für die Reduzierung von Gewalt bereitgestellt und es wird auch nicht in Konfliktprävention oder andere mögliche Lösungen investiert. Diese Konzentration auf die Unterstützung der Rüstungsindustrie hat für viele Menschen in unserer Gesellschaft nachteilige Folgen, denn es werden Mittel dafür eingesetzt, die für Gesundheitsversorgung, Bildung, Wohnen und Beschäftigung verwendet werden könnten und sollten. Die auf der Rüstungsmesse getroffenen Vereinbarungen machen die Welt für Hunderte Millionen Menschen gefährlicher und beeinträchtigen die Lebensqualität der Menschen in den Zivilgesellschaften.

Eurosatory verleiht einer zwielichtigen Welt einen Hauch von Seriosität und ein sauberes Erscheinungsbild in der Öffentlichkeit.

Die Messe wird von COGES in Zusammenarbeit mit dem französischen Verteidigungsministerium organisiert. Wir sind nicht befugt, die Höhe der gewährten finanziellen Unterstützung zu erfahren. COGES ist ein Zusammenschluss von Lieferanten von Rüstungsgütern und damit zusammenhängenden Produkten in Frankreich. Rüstungsproduzenten finanzieren Lobbyisten und haben einen unverhältnismäßig großen Einfluss auf Regierungen. Besonders im gegenwärtigen politischen Klima erzeugt Angst Profit; in der Folge wird ein falsches Gefühl von Sicherheit geschaffen und die Egos der Regierungsvertreter werden gestärkt.