Der Pariser Waffenmarkt:

Eurosatory ist der größte Land- & AirLand-Waffenhandels-Markt in der Welt. Er umfasst eine große Vielfalt von „Produkten“: von Fahrzeugen (Panzern, Panzerwagen, Lastwagen) über Kommunikationssysteme, Uniformen und Logistikdienstleistungen bis zu Handwaffen (Gewehre, Raketen, Messer). Er umfasst auch Simulation, operative Medizin, Katastrophenreaktionen usw. Zum Verkauf von ‚Sicherheit‘ gehören auch Überwachung, Notfallreaktionslösungen ebenso wie zivile Sicherheit und die Beherbergung von Feuerwehren und andere Institutionen.

Das Hauptgeschäft von Eurosatory, der Waffenverkauf, wächst jährlich auf Kosten von Investitionen und Konzentration auf wirksame, bekannte und innovative gewaltfreie Lösungen für Verteidigung und Sicherheit. Der nächste Waffen-Salon in Frankreich wird vom 8. bis zum 12. Juni 2020 im Messezentrum Villepinte in Paris stattfinden.

2016 kamen 5700 Besucher, 1571 Aussteller und außerdem offizielle Delegationen von Militär und Regierungen aus 120 Ländern, darunter auch aus Diktaturen, Unterdrückungs-Regimen, Ländern, die für die Verletzung der Menschenrechte bekannt sind, Ländern, die die Richtlinien der Vereinten Nationen verletzen und Ländern, die gegenwärtig in Kriegsverbrechen verwickelt sind. Viele Rüstungsgüter landen in den Händen von Terroristen und Diktatoren. Das verstärkt unsere Sicherheit nicht, sondern bewirkt das Gegenteil. Inzwischen werden Finanzen von Bemühungen um die Verringerung von Gewalt, von Konfliktprävention und dergleichen abgezogen. Diese Konzentration auf die Unterstützung der Waffenindustrie betrifft viele Mitglieder unserer Gesellschaft, denn die Gelder werden von Gesundheitsfürsorge, Wohnungsbau und Arbeitsplatzbeschaffung abgezogen. Der Handel auf dem Waffenmarkt macht die Welt für Millionen Menschen gefährlicher und untergräbt die Lebensqualität von Zivilgesellschaften.

Eurosatory gibt einer Schattenwelt in der Öffentlichkeit den Anschein von Respektabilität und Sauberkeit. Die Ausstellung wird von COGES in Partnerschaft mit dem französischen Verteidigungsministerium organisiert. Wir konnten nicht erfahren, wie viel finanzielle Unterstützung der Markt bekommt. COGES ist ein Zusammenschluss von Anbietern von Waffen und damit in Beziehung stehenden Produkten in Frankreich.

Waffenfabrikanten bezahlen Lobbyisten und nehmen unverhältnismäßig starken Einfluss auf die Regierungen. Im gegenwärtigen Klima profitieren sie von der Angst, vermitteln ein falsches Gefühl der Sicherheit und stärken das Ego der Mitglieder der Regierungsspitze.