Die größte Ausstellung für Land- und Luftwaffen der Welt Eurosatory, die vom 8. bis 12. Juni 2020 in Paris stattfinden sollte, wurde abgesagt.
Durch die Covid-19-Epidemie sehen wir nun, dass die Bedrohungen, denen die Menschheit gegenübersteht - Gesundheitskrisen, Umweltzerstörung, Konflikte um Ressourcen, weit verbreitete Ungleichheit - nicht durch sehr teure Waffen aufgehoben werden können. Vielmehr sollten die Regierungen die Ressourcen umleiten, um Wissenschaftlern und Forschern zu ermöglichen, Lösungen zu finden, die das Leben, die Gesundheit und die Lebensgrundlagen aller Menschen schützen.

Hier finden Sie unseren Leitartikel vom 11. Juni 2020, warum Eurosatory abgesagt und dass Investitionen in die Gesundheitsversorgung und den Klimanotstand einfließen sollten:

Warum Eurosatory für immer und für das Wohl der Welt abgesagt werden sollte :

Oped english

Hingegen wissen wir, dass hinter verschlossenen Türen immer noch Rüstungsverträge abgeschlossen werden und dass die „Verteidigungs“-Budgets umfangreicher werden.
Wir stellen fest, dass sehr viele Probleme im Jahr 2020 - Brände, Covid 19, Überschwemmungen, Heuschreckenplage und verschiedene durch den Klimanotstand verursachte Katastrophen - nicht durch den militärisch-industriellen Komplex und die Auswüchse der Rüstungsindustrien bekämpft werden können. Zwar erkennen wir die Rolle der Rettungsdienste, auch die des Militärs, an, doch müssen wir jetzt die Gelegenheit ergreifen, unsere Zukunft neu zu gestalten!
Eurosatory für die Friedensförderung umgestalten oder für immer absagen!
Wenn Sie Bilder oder Materialien verwenden möchten oder zu einer Vertreterin/einem Vertreter von Stop Fuelling War Kontakt aufnehmen möchten, wenden Sie sich bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Hier finden Sie unsere Artikel, Pressemitteilungen andere Medieninhalte

Gemeinsame Presseerklärung des Global Day of Action on Military Spending (GDAMS) und des European Network Against Arms Trade (ENAAT) über die Finanzierung von Frieden, nicht von Waffen. Stop Fuelling War ist Mitglied sowohl bei ENAAT als auch bei GDAMS.

communiqu sortie covid

 

Der Krieg im Jemen – in Europa hergestellt: Online-Protest gegen europäische Waffenverkäufe an die saudische Koalition - Pressemitteilung

communiqu guerre au Yemen

 

Hier finden Sie auch unsere Interviews mit Holly Spencer: 
 - Radio France International anlässlich von Eurosatory 2018:

soundcloud SFW

 

Al Jazeera anlässlich von Eurosatory 2018:

 aljezyoutube