Warum wir aufhören müssen, den Krieg zu schüren

Die größte Heeres- und Luftlandtechnik-Messe der Welt Eurosatory, die für Juni 2020 in Paris geplant war, wurde abgesagt!!

Angesichts von Covid-19 sehen wir jetzt alle, dass die Bedrohungen, denen die Menschheit ausgesetzt ist: Gesundheitskrisen, Umweltzerstörung, Konflikte über Ressourcen, schreiende Ungleichheit – NICHT mithilfe teurer Waffen gelöst werden KÖNNEN. Sondern die Regierungen sollten Geldmittel umwidmen, um Wissenschaftlern und Forschern zu ermöglichen, Lösungen zur Rettung von Leben, Gesundheit und Lebensunterhalt für alle zu finden.
Es ist eine Schande: Eurosatory fördert Waffenlieferungen an alle Kunden, auch an die, die in Kriege verwickelt sind, an Menschenrechtsverletzer und „am wenigsten entwickelte Länder“ (Least Developed Countries: LDCs), die ihre begrenzten Finanzmittel für Waffen anstatt für Gesundheit, Wohlergehen und Friedenschafffen ausgeben. Eurosatory wurde aus Gesundheitsgründen um Covid-19 abgesagt. Also unterscheidet sich dieses Jahr von anderen. Dieses Jahr haben wir eine einzigartige Gelegenheit: Wir können die Möglichkeit erkennen und entsprechend handeln: die Lebensqualität für alle sicherstellen.
Verwandeln wir Eurosatory in Friedenschaffen oder sagen wir sie für alle Zeiten ab! Wir wissen jedoch, dass Waffenhandel hinter verschlossenen Türen vor sich geht, und wir wollen die Kampagne fortsetzen und uns an die neuen digitalen Herausforderungen anpassen. Die Aufgabe des heutigen Tages ist es zu verhindern, dass wir wieder zur Tagesordnung übergehen. Welche Wende der Ereignisse hat sich doch in diesen letzten Monaten ereignet, sowohl schreckliche als auch hoffnungsvolle Konsequenzen! Alles, was während einer Krise in einer Gesellschaft zerbricht, zeigt, wie kaputt es ohnehin schon war. Jetzt ist die Zeit zum Nachdenken und dazu, die Gelegenheit zu ergreifen, sich anders zu verhalten und die gegenwärtige Lebensweise auf den Prüfstand zu stellen.
Wir sehen, dass so viele Problem im Jahr 2020: Buschbrände, Covid 19, Flutkatastrophen, Heuschreckenplagen und viele andere Katstrophen, die durch den Klima-Notstand verursacht wurden, nicht durch den militärisch-industriellen Komplex und die Profite der Waffenindustrie gelöst werden können. Zwar erkennen wir, welche Rolle die Rettungsdienste, darunter auch die Armee, spielen, und wir müssen die Gelegenheit ergreifen, UNSERE ZUKUNFT NEU ZU SCHREIBEN.

Hier einige positive Folgen der Pandemie:

  • Nicht Soldaten, sondern die im Gesundheitswesen Tätigen sind zu den neuen Helden geworden.
  • Wichtige und schlecht bezahlte Arbeitnehmer wie Landarbeiter und Beschäftigte in Supermärkten, Müllarbeiter, Säuberungspersonal und Hauspflegerinnen wurden endlich ihrem wahren Wert entsprechend anerkannt. (Sie sind in einer Gesundheitskrise wertvoller als hochbezahlte Angestellte, die Profit über alles stellen.)
  • Bomben, Gewehre und außerordentlich teure hochmoderne Waffentechnik erzählen ein Ammenmärchen über Sicherheit und Verteidigung der Zivilbevölkerung, solange medizinische
  • Grundversorgung unterfinanziert ist und koordinierte Reaktionen der Gemeinschaften fehlen.
  • Die Vereinten Nationen rufen zu einem SCHWEIGEN DER WAFFEN auf; drauf hat sogar Saudi-Arabien in Jemen reagiert.
  • Die Erde konnte eine Pause in de Verschmutzung durch Methan und CO2 einlegen und wieder atmen , als Fabriken schlossen, Flugzeuge nicht mehr folgen und wir nicht mehr reisten.
  • Wir können uns im Licht dieses Wandels wieder dem Klima-Notstand zuwenden.
  • Wir alle in der Welt sehen, wie sehr wir miteinander verbunden sind.\
  • Fabriken konnten ihre Produktion in sehr kurzer Zeit umstellen, darunter einige Waffenfabriken. Diese Beispiel unterstützen unsere Aufforderung an die Waffenindustrie, ihre Produktion auf andere Produkte umzustellen.
  • Wissenschaftler und Experten in der Sache konnten ihre Stellung verbessern.
  • Wir erkennen, was für jeden von uns wirklich wichtig ist.

„Katastrophen und Notfälle werfen nicht nur ein Licht auf die Welt, wie sie ist. Sie zerreißen auch den Stoff der Normalität. Durch das Loch, das sich auftut, erhaschen wir einen Blick auf Möglichkeiten anderer Welten.“ Peter C Blake, Journalist

Zugang zu einem englischsprachigen Artikel zum Thema: What does ‘national defence' mean in a pandemic? It's no time to buy fighter jets (Was bedeutet ‚nationale Verteidigung‘ während einer Pandemie? Jetzt ist nicht die Zeit, um Kampfflugzeuge zu kaufen!) Autor: George Monbiot https://www.theguardian.com/commentisfree/2020/apr/08/national-defence-corona-pandemic-fighter-jets

STOP FUELLING WAR
Headquarters : Centre Quaker International
114 rue de Vaugirard
75006 Paris
Association loi de 1901 No. W751238358

info@stopfuellingwar.org

facebook   twitter